Fortbildungen

Seminarinformation
12
Okt

EGO-STATE-THERAPIE Curriculum Seminar 3-2021

Hinter jedem Winter versteckt sich ein lächelnder Morgen

Seminar 3: Arbeit mit traumatisierten und traumaassoziierten Ego-States

Referentin: Dr. Woltemade Hartman

Über den Referenten

Der Schwerpunkt dieses dritten Seminars besteht in der psychotherapeutischen Arbeit mit sogenannten verletzten, traumatisierten und trauma-assoziierten Ego-States.

Traumatisierte Ego-States befinden sich im Sinne des Lebensflussmodells (nach Hartman 2018) in der Erstarrung oder im Modus der Unterwerfung. Traumatischer Stress, Schockzustände oder meist komplexe lebensbedrohliche Ereignisse führen zu einem immobilisierten Zustand. Diese Klienten zeigen Symptome von Depression, Lethargie, Burnout, Somatisierungsstörungen und oft chronischem Schmerz auf.

Ziel dieses Seminars ist es diese implizit gespeicherten Ego-States mittels Hypnose zu erreichen. Das SIBAM-Modell von Peter Levine als konzeptionelle Grundlage dieses Prozesses wird vorgestellt und diskutiert.

In diesem Seminar erhalten Sie die Gelegenheit die komplexe Innenwelt der Ego-States nach traumatischen Erfahrungen kennen zu lernen und Interventionen zu planen um diese komplexen und zunächst änderungsresistenten Anteile aus der Erstarrung und/oder Unterwerfung zu lösen, dass sie wieder mit sich und anderen in Beziehung sein können und sie in den Lebensfluss zurückgeführt werden.

Die therapeutischen Vorgehensweisen in der Aktivierung, Befragung und Durcharbeitung der Ego-States orientieren sich weiterhin am SARIA-Modell. Jedoch sind die Interventionen jeweils den Ego-States angepasst, so dass Sie nun im dritten Seminar bereits in der Lage sind mit verschiedenen Ego-States interventionsspezifisch zu arbeiten. In diesem Seminar werden den TeilnehmerInnen die Methoden und Interventionsstrategien der Arbeit mit traumatisierten Ego-States praxisnah vermittelt.

Das Seminar folgt durchgängig dem Format: Vortrag (Theorie), Demonstration und Übung. Die Teilnehmer verbringen die meiste Zeit mit direkter Erfahrung (und Erleben) und werden mit hypnotischen Prozessen sowohl in der Rolle des Therapeuten als auch des Klienten vertraut gemacht. Das Seminar besteht also aus einer stimulierenden Mischung von Theorie und praktischem Erfahrungslernen.

Zielgruppe

Dieses erste Fortgeschrittenenseminar ist ein weiterer Baustein im Ego-State-Curriculum. Eingeladen sind TeilnehmerInnen, die die Seminare 1-2 in Ego-State-Therapie absolviert haben und bereits über ausreichende Grundkenntnisse in Hypnotherapie verfügen. Sie können ihr therapeutisches, professionelles, aber auch persönliches Wachstum  in diesem Übungs- und Anwendungsseminar vertiefen und ausbauen.

Ego-State-Therapie Curriculum

Dieses Seminar ist Teil 3 des Curriculum Ego-State-Therapie mit insgesamt 6 Seminaren. Dieses Seminar ist anerkannt für die Zertifizierung bei Ego-State-Therapie Deutschland (EST.DE) und der internationalen Ego-State-Therapie (EST-I). Weitere Informationen zum Curriculum und zu den weiteren Nachweisen für die Zertifizierung als Ego-State-TherapeutIn finden Sie auf EST.DE und beim HIT unter Curricula

Zugangsvoraussetzungen

Das Curriculum Ego-State-Therapie richtet sich an Personen mit einem abgeschlossenen Universitäts- bzw. Hochschulstudium sowie einer abgeschlossenen Psychotherapieausbildung entsprechend dem Psychotherapeutengesetz (Approbation). Neben dem im Psychotherapeutengesetz festgeschriebenen Therapieverfahren werden die vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie anerkannten sowie durch die Übergangsregelungen festgelegten Behandlungsverfahren ebenfalls anerkannt.

Für diese Fortbildung wird ein Antrag auf Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg gestellt. (16 FE)

Termin: Mittwoch, 19.05.2021 bis Donnerstag, 20.05.2021 (täglich von 9 bis 17 Uhr)
Ort: Hamburg
Kosten: 340.- €

Anmeldung