Fortbildungen

Seminarinformation
19
Nov

HAPTIC GAMMA EMBODIMENT Modul 2-2021

Berührung, Bewegung und Wahrnehmung zur Förderung der Selbstregulierung und Koregulierung

Referent: Marcelo Muniz
Über den Referenten

Dieser von Marcelo Muniz entwickelte somatische Ansatz vermittelt eine phänomenologische und neurophysiologische Sicht bezogen auf die Präsenz und Haltung eines Menschen. Besonders in der Traumatherapie zeigen sich erlebte Traumata verkörpert in somatischen Hemmungen, Blockierungen, Einschnürungen und Fixierungen von Haltung und Wahrnehmung.

Dies ist das zweite Modul des Curriculums mit Marcelo Muniz.

Inhalte Modul II:

  • Das Innenohr
  • Die Haptik in Beziehung zur Schwerkraft
  • Verkörperung und Kernstabilität
  • Interaktion mit der natürlichen Umwelt
  • Wie man Hemmung und Einschränkung in der Wahrnehmung unterscheidet
  • Förderung von Unterstützung, Stabilität und räumlicher Orientierung
  • Die Kernstabilität als dynamischer Prozess
  • Emotionales Abwehrsystem: Angst und Haltemuster
  • Die erste grundlegende Artikulation

Die Seminare beinhalten Theorie-, Demonstrations- und Übungseinheiten. Die TeilnehmerInnen werden praxisorientierte Techniken für die psychotherapeutische Arbeit mit traumatisierten PatientInnen erlernen.

Zielgruppe

Dieses Seminar ist das zweite Seminar der Haptic Gamma Embodiment Methode (Modul II des Curriculums). Voraussetzung für die Teilnahme sind die Kenntnisse aus Modul I.

Für diese Fortbildung wird bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg ein Antrag auf Akkreditierung gestellt (32 FE).

Hinweis: Das Seminar findet in englischer Sprache ohne konsekutive Übersetzung statt.

Termin: Donnerstag, 24.06.2021 bis Sonntag, 27.06.2021
Ort: Hamburg-Altona
Kosten: 680.- €

Anmeldung